buehnenbild_leitbild_.jpg Dirk Winter / DRK-Landesverband Nordrhein
RettungsdienstRettungsdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement & Hilfe
  3. Rettungsdienst

Rettungsdienst

Ansprechpartner

Andreas Kottke 
Tel.: 04154 / 3663
Mail: andreas.kottke@drk-stormarn.de

Die Notfallversorgung ist in Deutschland in drei Bereiche gegliedert:

  • den ärztlichen Bereitschaftsdienst der niedergelassenen Vertragsärzte,
  • den Rettungsdienst und
  • die Notaufnahmen/Rettungsstellen der Krankenhäuser

 

Der Rettungsdienst des DRK Stormarn

Als Teil des Rettungsdienst-Verbundes Stormarn besetzt das DRK Stormarn zwei Rettungswachen. Diese befinden sich in Trittau und Reinbek-Neuschönningstedt. An der Rettungswache Trittau sind zwei Rettungswagen stationiert. Ersterer Rettungswagen befindet sich im 24-Stunden-Dienst (zwei mal 12 Stunden) und der zweite Rettungswagen im 16-Stunden-Dienst (zwei mal 8 Stunden). In Reinbek-Neuschönningstedt ist ein Rettungswagen im 24-Stunden-Dienst besetzt, ebenfalls jeweils in 12 Stunden Schichten.

An unseren Lehrrettungswachen ist die Arbeit gekennzeichnet von einem kollegialen Miteinander und ausgeprägten Teamgefühl. Im Rahmen des Schleswig-Holsteinischen Mehrzweckfahrzeugsystems betreiben wir die Notfallrettung und den qualifizierten Krankentransport im südlichen Teil des Kreises Stormarn und den angrenzenden Gemeinden des Kreises Herzogtum Lauenburg. Zur Erleichterung der Arbeit sind unter anderem elektrische Fahrtragen sowie elektrische Tragestühle im Einsatz. Eingesetzt werden alle Fahrzeuge durch die Integrierte Regionalleitstelle Süd mit Sitz in Bad Oldesloe, die unter der europaweit gültigen Notrufnummer 112 und für Krankentransporte unter der Nummer 04531 - 19222 zu erreichen ist.

Gern können auch Sie in unserem Rettungsdienst-Team mitarbeiten. Aktuelle Stellenangebote sind in der Rubrik "Arbeiten beim DRK" unter dem Menüpunkt "Jobs" zu finden.

 

Der ärztliche Bereitschaftsdienst: 116 117

Krankheiten kennen keine Praxisöffnungszeiten. Handelt es sich um eine Erkrankung, mit der Sie normalerweise einen niedergelassenen Arzt in der Praxis aufsuchen würden, aber die Behandlung aus medizinischen Gründen nicht bis zum nächsten Tag warten kann, ist der ärztliche Bereitschaftsdienst zuständig. Er ist in einigen Regionen Deutschlands auch als ärztlicher Notdienst oder Notfalldienst bekannt. Die Nummer funktioniert ohne Vorwahl, gilt deutschlandweit und ist kostenlos – egal, ob Sie per Festnetz oder mit dem Handy anrufen.

 

Die Notaufnahmen/Rettungsstellen der Krankenhäuser

Sie ist einerseits Anlaufstelle für den Rettungsdienst und nimmt Patienten mit akut lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Verletzungen auf und versorgt sie weiter. Andererseits ist die Notaufnahme/Rettungsstelle auch Anlaufstelle für Patienten die von einem anderen Arzt eingewiesen werden oder aufgrund akuter Erkrankungen oder Verletzungen ärztliche Hilfe benötigen.